aktuell news avc

nepalNepal: Wo Wunder keine Rarität sind

AVC unterstützt 30 Evangelisten in ganz Nepal. Aus Hingabe nehmen sie u.a. 12-stündige Fußmärsche in Kauf, um abgelegenen Dörfern das Evangelium zu bringen. Hier drei Beispiele, wie Gott an ihnen und durch sie wirkt.

Zurück im Leben

Er habe kaum noch Überlebenschancen, so die Ärzte. Unsere Partner bitten uns, für ihn zu beten. Das tun wir, und kurz darauf ist der Evangelist geheilt, predigt und singt wieder mit voller Stimme! Die Ärzte sind fassungslos. Und was darüber hinaus erstaunt: Seine Ehefrau und seine bereits erwachsenen Söhne, die ihn zuhause gepflegt haben, sind vom Virus verschont geblieben. Die Nachricht von dieser Heilung macht in der ganzen Region die Runde. Zahlreiche Leute brechen zum christlichen Glauben durch, weil dieses Wunder sie überzeugt hat.

Berührungen gehen zu Herzen
Die Mitglieder einer besonderen Gemeinde gehören der untersten Kaste der »Unberührbaren« an. Für sie ist es etwas nahezu Unglaubliches, dass ein Evangelist zu ihnen nach Hause kommt. Niemand aus einer höheren Kaste hat sie je zuvor besucht, geschweige denn gegessen, was sie als Unberührbare zubereitet haben. Diese »Berührung« ist für sie sichtbares Zeichen der Liebe Gottes, das tiefe Spuren in ihren Herzen hinterlässt.

Befreiung trägt Früchte
In einem der Dörfer lebt eine Frau, die von Dämonen besessen ist. Sie beißt und schlägt um sich. Keiner schafft es, sie zu bändigen. Ein Evangelist wird herbeigerufen. Er betet mit ihr, was nicht gleich von Erfolg gekrönt ist, aber er bleibt dran. Innerhalb eines Monats ist die Frau befreit. Heute ist sie verheiratet und Mutter zweier Kinder. Dank dieses Beweises der Macht von Jesus Christus entsteht eine Gemeinde von mittlerweile 100 Mitgliedern.