aktuell gebetsanliegen head de

Italien Gebet 23 KWItalien: Zurück zum Start

Die Strände werden sauber geputzt, die Restaurants und Kaffeehäuser geöffnet, in gewissen Regionen drücken Schüler und Studierende wieder die Schulbank und auch die über 65-jährigen dürfen langsam aber sicher ihre Einkäufe wieder selber machen. Zurück zum Gewohnten heißt die Devise. Nur, das alles geschieht sehr zögerlich und für manche Italiener wird es nie wieder wie vorher sein: Job weg, Geld weg, Essen weg. Waren es ursprünglich 'nur' 5 Millionen Menschen, welche unter der Armutsgrenze leben mussten, so spricht man heute von über 10 Millionen betroffenen Italienern in naher Zukunft. Italien braucht Hilfe: rasch, unkompliziert und effizient.

Wir beten für ...
> großzügige Spender von Nahrungsmitteln und Gütern,
> zahlreiche Freiwillige welche bei der Sammlung und der Verteilung helfen,
> offene Herzen der Menschen, welchen wir helfen, damit sie das Evangelium hören und empfangen.