aktuell news head de

Nigeria Pastor ermordet Nigeria: Pastor ermordet

Kurah, der nigerianische Pastor wurde vor einigen Tagen brutal ermordet. Er hinterlässt eine Frau und sieben Kinder.

Der Pastor macht abends zusammen mit drei Freunden Holz bereit, um ein Dach zu decken. Plötzlich werden sie von einer Horde bewaffneter Männern attackiert. Sie fliehen und werden von den Angreifern verfolgt. Diese kesseln den Pastor ein.

Später am Abend findet man die verstümmelte Leiche des Gemeindeleiters. Augenzeugen berichten, dass die Angreifer muslimische Stammesmänner der Fulani, ein einheimisches Buschvolk, sind. In der Gemeinde des Pastors wird vermutet, dass die Ursache ein Streit mit Muslimen anfangs der Woche ist und dass der Mob angeheuert worden ist, um diesem Mord zu begehen.


Der Neffe des Toten bemüht sich darum, die Behörden auf den Fall aufmerksam zu machen. „Wir sind in unseren eigenen Städten zu Gejagten geworden. Niemand redet über die zahlreichen Christen, die in Nigeria fast täglich in aller Stille ermordet werden.“ Die Polizei hat zwar einige Verdächtige festgenommen; doch die Regierung schweigt sich über solche Fälle aus. 

Dieser Mordfall hat bei den lokalen Christen eine Stimmung der Angst, Wut und Trauer hinterlassen. Gestern wurde Pastor Kurah beigesetzt, er hinterlässt eine Frau und sieben Kinder.

In Nigeria werden immer wieder Christen von unterschiedlichen Gruppierungen brutal attackiert und teils umgebracht. Egal ob Fulani oder Leute von Boko Haram – die Brutalität ist dieselbe. Wir beten für eine Änderung der Situation und um Schutz für die Christen. Diese Ungerechtigkeit muss ein Ende nehmen.

(Quelle und Bild: worldwatchmonitor.org / morningstarnews.org)