aktuell news head de

Mali Binta CutCache Mali: Ihr Pastor im Gefängnis

Seit der Gründung von AVC/Nehemia in Mali führen wir jedes Jahr eine Evangelisation in der Umgebung Bamako. Die Christen, die neu zum Glauben kommen, werden von den von uns unterstützten Pastoren vor Ort betreut.

Kürzlich hat dort Binta T.*, eine junge Frau aus dem Gebiet Bamako, ihr Leben Jesus übergeben. In der Folge hat ihr muslimischer Vater begonnen, sie zu prügeln und in anderer Form zu misshandeln. Sie musste von ihrer Familie fliehen und hat Zuflucht bei einem Pastor gefunden. AVC Mali hat geholfen, sie mit Nahrung und Kleidern auszustatten.

In der vergangenen Woche tauchte plötzlich die Polizei bei dem Pastor auf. Der Vater von Binta hat ihnder »Entführung eines minderjährigen Kindes« beschuldigt (Binta ist 18-jährig!). Vor der Staatsanwaltschaft sagte der Vater aus, dass er seine Klage nur dann zurückziehe, wenn Binta ihren Glauben an Jesus Christus verleugne und nach Hause zurückkehre. Da Binta sich kategorisch weigerte, Jesus zu verleugnen, wurde der Pastor am 10. Juni wegen Entführung einer Minderjährigen verhaftet und ist seither im Gefängnis von Bamako eingesperrt.

Dringendes Gebetsanliegen:
> Die Befreiung des Pastors von Binta. Er muss beweisen, dass Binta erwachsen ist und dass sie aus freien Stücken entschieden hat, von zu Hause zu fliehen (ihr Körper ist von den Schlägen ihres Vaters gezeichnet).
> Für Bewahrung und Schutz für Binta, die sich weigert, ihrem Glauben abzuschwören und –wie vom Richter angeordnet – nach Hause zurückzukehren.
> Für Schutz des ganzen Teams von Nehemia Mali, da gewisse Muslime aus dem Quartier sie als Mittäter dieser Entführung ansehen.

Danke für Ihre Unterstützung.

 

Gebetserhörung (16.09.2016)
Im Juni berichteten wir über Binta und ihren Pastor. Die junge Frau musste nach ihrer Konversion vor ihrer Familie fliehen und wurde von ihrem Pastor aufgenommen. Ihre Eltern zeigten den Pastor wegen Entführung einer Minderjährigen an. Die zahlreichen Gebete wurden erhört. Der Pastor ist wieder frei und die Klage wurde fallengelassen – denn Binta ist volljährig.

Gebetserhörung (14.10.2016)
Wir bitten weiterhin um Gebete für Binta (hier ihre Geschichte). Ihr Pastor ist wieder frei, doch ihr Leidensweg geht weiter. Binta wurde mittlerweile von ihrem Vater in sein 300 km von Bamako entfernt liegendes Heimatdorf zu Verwandten geschickt. So soll Bintas Kontakt zu anderen Christen unterbunden werden. Außerdem wird sie gezwungen, eine Koranschule zu besuchen. Der Schulleiter schickte sie kürzlich zu ihrem Vater, um ihm ihre Fortschritte zu demonstrieren. Bintas Pastor konnte sie heimlich treffen. Erleichtert stellte er fest, dass sie trotz intensivem Koranstudiums weiter fest in ihrem christlichen Glauben steht und heimlich zu Jesus betet. Er ermutigte sie, schenkte ihr ein Handy mit einer Bibel-App und wird weiter mit ihr in Kontakt bleiben, um sie zu unterstützen.