aktuell gebetsanliegen head de

Dagestan Umkehr

Dagestan: Umkehr

Dagestan erlebt seit vielen Jahren eine starke Radikalisierung des Islam. Erstmals gab es in diesem Jahr mehr Tote durch Terror als in Tschetschenien. Der IS findet immer mehr Anhänger. Mehr als 900 Jugendliche sollen bislang als Kämpfer für den IS nach Syrien gegangen sein, die Dunkelziffer liegt deutlich höher. Doch auch in diesem extrem feindlichen Umfeld gibt es Christen. Radikale Muslime begegnen Jesus und erleben eine Kehrwende in ihren Leben.

So auch Yasin und seine Frau Samira*. Yasin gehörte einer islamischen Rebellengruppe an, die Anschläge auf »Ungläubige« verübte. Als Samira dämonisch belastet wird, . Exorzismen u.a. mit Schlägen und Peitschenhieben durch zahlreiche Imame und Psychiatrieaufenthalte nichts bringen, sind sie am Boden zerstört. Bis in Yasins Erinnerung vier Worte auftauchen. Mehr hatte er nicht gelesen, bevor er das christliche Traktat vor sieben Jahren in den Dreck getreten hat. »Jesus heilt. Jesus befreit.«

Nun machen sie sich auf die Suche nach Christen, die schließlich damit endet, dass beide Jesus Christus ihr Leben anvertrauen. Ein lebensgefährliches Unterfangen. Doch Flucht ist kein Thema. Dort, wo er früher Christen verfolgt hat, will Yasin nun die Botschaft weitergeben: »Jesus heilt. Jesus befreit.«

*Namen aus Sicherheitsgründen geändert

Wir beten, dass
> noch viele Muslime wie Yasin und Samira Jesus persönlich erleben;
> die Macht des Islam in diesem Land gebrochen wird;
> Christen und suchende Muslime von Gott zusammengeführt werden.

P.S. Die bewegende Geschichte von Yasin und Samira erscheint ausführlich im AVCreport 01/2017. Wer noch keinen Report nach Hause bekommt, kann ihn hier kostenlos abonnieren.